Biokompatible Materialien und moderne Techniken ermöglichen hochwertige, minimalinvasive und schonende Zahnheilkunde.

Mundgeruch

Jeder vierte Erwachsene leidet zu bestimmten Tageszeiten unter Mundgeruch (Halitosis). Ältere Menschen sind häufiger betroffen als jüngere. In der Regel nehmen Menschen ihren eigenen Mundgeruch nicht wahr. 

Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt oder des Hals-Nasen-Ohren-Traktes sind entgegen weit verbreiteter Ansicht selten die Ursache für Mundgeruch. Die eigentliche Ursache für Mundgeruch findet sich in über 90 Prozent der Fälle im Mund- und Rachenraum.

Bakterielle Zungenbeläge sind die häufigste intraorale Ursache für Mundgeruch. Beim Abbau von Nahrungsresten, abgestorbenen Epithelzellen und Speichelbestandteilen durch Bakterien entstehen flüchtige Stoffechselprodukte, die den unangenehmen Geruch verursachen. Weitere Ursachen sind Entzündungen des Zahnfleisches, Parodontitis, Karies und ungenügende Mundhygiene.

Bei der Behandlung von Mundgeruch ist der Zahnarzt oder die Dentalhygienikerin der primäre Ansprechpartner. Nach der Diagnose oraler Ursachen für Halitosis bieten sich folgende Massnahmen zur Reduktion der bakteriellen Beläge an: 

Professionelle Zahnreinigung
Entfernung von geruchsaktiven Bakterien auf der Zunge mit Zungenschaber
Entfernung von Plaque auf den Zähnen mit Zahnbürste und Zahnpasta 
Reinigung der Zahnzwischenräume mit Interdentalbürstchen oder Zahnseide 

Zahnpasten und Mundspülungen neutralisieren mit speziellen Wirkstoffen geruchsaktive Substanzen und wirken antibakteriell.

Weiterführende Informationen finden Sie unter:
www.mundgesund.ch